Das PRIV im Alltagstest — 5 verschiedene Nutzer und ihre Erfahrungen

„Schlechter kurzlebiger Akku, so heiß, dass man es nicht anfassen kann, schlechte Performance…….. “ Solche Aussagen liest man, speziell in Deutschland, in letzter Zeit öfters, wenn es ums PRIV geht. Aber was ist dran an diesen Aussagen? Wahrheit? Stimmungsmache? Übertreibung? Einzelfälle oder doch ein allgemeines Problem?

Da wir bei uns jetzt mehrere PRIV im Einsatz haben, stellen euch hier 5 PRIV Besitzer kurz ihre Ergebnisse zur Verfügung. Da jeder dieser 5 sein PRIV unterschiedlich nutzt, sollte jeder interessierter Nutzer sein „Double“ finden und sich so ein Bild über die Leistungsfähigkeit des PRIV machen können.2016-01-21_16.12.35

Und das sind unsere Testkriterien:

  • OS Version (Android 5/6 oder Android 6 Betatester)
  • Eingebundene Konten (Anzahl der Emailkonten, BES, Twitter, Facebook…..)
  • Nutzungsverhalten / Intensität (Haupthandy? Gamer? „Surfer“?, YouTuber?…..Wie intensiv?)
  • Akkuleistung (Wie lange hält im Schnitt der Akku?)
  • Top 5 Apps (zusätzlich installiert, KEINE bereits vorhandenen  Apps wie z.B. BBM) 
  • Fazit 

Tester —BBSC Svenbprofile_1446656738547

  • Ich nutze die aktuelle Android 6 Betaversion
  • Eingebundene genutzte Konten: BBM, Twitter, BCN Exchange Konto und zusätzlich ein IMAP EMAIL – Konto
  • Das PRIV nutze ich als Zweithandy, neben meinem Passport. Ich „zocke“ täglich ein Onlinegame und surfe relativ viel auf Twitter. Auch wird das PRIV täglich zum surfen im Netz genutzt. Online TV (sky, Zattoo) werden auch ab und an genutzt. EMAIL’s und alles was mehr ins „geschäftliche“ geht erledige ich meist mit meinem Passport. Das PRIV ist somit bei mir mehr für Freizeit und „Spaßaktionen“ im Einsatz.
  • Im Schnitt hält der Akku leicht 1,5 TageAkkuSven
  • Meine App Empfehlungen: ES Datei Explorer Pro, Firefox Browser, Orbot, WPS Office, Wetter Online
  • Fazit: Seit dem Android 6 Update läuft mein PRIV flüssiger, dass das PRIV „glüht“ kann ich nicht bestätigen. Bei manchen Apps wird es bei intensiver Nutzung „handwarm“, das war bzw ist bei meinem Passport aber identisch. Für mich ist das PRIV die idelae Ergänzung zu meinem „Arbeitstier“ Passport.

Einen ausführlichen Bericht über meine ersten Schritte mit dem PRIV und Android findet ihr – – HIER – –


 

Tester — BBSC Pascalbprofile_1446659392680_edit

  • Ich nutze die aktuelle offizelle Android 6.0 Version
  • Eingebundene genutzte Konten: BBM, Twitter, Facebook, WhatsApp,  Cloud, 4 E-Mail Konten und 4 IMAP EMAIL – Konten und Kalender und Kontaktesynchronisation, sowie Tapatalk und eBay Benachrichtigungen
  • Das PRIV nutze ich als Hauptgerät und das sehr intensiv für alle Dinge des täglichen Lebens privat, wie beruflich sei es Messaging, E-Mail, Web 2.0 oder auch Musikhören via Bluetooth unterwegs
  • Bei mir hält der Akku problemlos den ganzen Tag durch. Egal wieviel Prozent am Ende des Tages noch vorhanden sind er wird bei mir geladen.
Screenshot_20160520-210029
fast 6,5 Stunden ScreenON bei 1 % an das Netzteil geschlossen Displayhelligkeit 50 %

 

  • Meine App Empfehlungen: ES Datei Explorer Pro, BBM, Twitter, Tapatalk, Clipper, PowerAMP ( Vollversion)
  • Fazit: Ich habe das Priv mit Android 5.1 in Betrieb gehabt. Aktuell Android 6.0 und kann nichts bestätigen, was eine übermäßige Temperatur betrifft. In einer aktiven Nutzungsphase habe ich im  Schnitt zwischen 35-45 Grad (gemessen mit der App CpuTemperature – erhältlich im Google PlayStore) und das ist nicht mehr, als aktuelle Smartphones anderer Mitbewerber ebenfalls im normalen Betrieb von sich geben.

Tester — BBSC Peterbprofile_1464035693394

  • Ich nutze die aktuelle Android 6 Beta auf dem BlackBerry Priv.
  • Eingebundene Konten: BCN Exchange und zwei IMAP Email Konten, Facebook,Twitter, BBM, WhatsApp.
  • Das BlackBerry Priv nutze ich als einziges Gerät und ist somit ständiger Begleiter, im Beruf und Privat.
    Sobald Feierabend ist, wechseln die Hauptanwendungen von Telefonie, Navigation und Kamera auf BBM, Facebook und Tapatalk. Dieses sehr intensiv.
  • Akku: Ich lade das PRIV Nachts mittels Dockingstation . Allerdings geht es auch Durchschnittlich mit 20 – 10% verbleibender Akkuleistung an das Ladegerät und dient Nachts als Wecker.Screenshot_20160523-192124
  • Meine App Empfehlung sind definitiv Tapatalk, ES Dateiexplorer, Wetter.com, Firefox , Microsoft Office
  • Fazit:  Ich habe und hatte nie ein Hitze-Problem. Leicht erwärmt, ja. Cooling Down kenne ich nicht von meinem BlackBerry Priv. Das BlackBerry Priv ist gut, mit Android Marshmallow noch mal Besser.

Tester — BBSC SoncekIMG_20160531_193506

  • Ich nutze ebenfalls die aktuelle Version Android 6 (6.0.1)
  • Eingebundene Konten: 2x Google IMAP, BBM, Threema, Faceook, Twitter, Kalender und Kontakte via *DAV auf iCloud (regelmäßige Synchronisation), 7x IMAP via K9 (regelmäßige Synchronisation), FritzFon im Wlan zu Hause (autom. Anmeldung)
  • Gerät wird als Hauptgerät benutzt. In den Bergen auch als Navigation bzw. Orientierung. Gelegentlich Videotelefonie via FB-Messenger. Regelmäßig werden via RSS Savvy Nachrichten gelesen, E-Mails abgerufen und dadurch IMAP Befehle Richtung Server ausgeführt. Regelmäßige Kommunikation über Threema, BBM, lesen und posten auf FB und Twitter. Das Gerät wird intensiv genutzt. Wlan und Bluetooth immer an. Im Auto Verbindung zur Freisprechanlage via BT, automatisch.
  • Akku und Temperatur: Mein Akku hält i. d. R. gut 12h bei intensiver Nutzung. Es ist mir bisher nicht gelungen die Temperatur über 42 Grad Celsius zu bringen (Überwachung mit CPU Temp, Einstellung auf Celsius!) Das Gerät wird immer über Nacht geladen, auch wenn an ruhigeren Tagen noch mehr als 20% Kapazität vorhanden sein sollten. Das Gerät dient ebenfalls als Wecker.
  • Priv_Akku
  • Meine App-Empfehlungen: RSS-Savvy, FileCommander Pro, K9 Mail, Lightroom, TeamViewer, Threema.
  • Fazit: Ich habe vor einigen Wochen das PRIV mit Android 5.1.1 getestet und nuzte nun ein eigenes Gerät mit Android 6. In keinem der bisherigen Fälle und Nutzungstage wurde eine extreme Temeperaturbelastung festgestellt! Seit Installation der App CPU Temp stieg die Temperatur nie über 45 Grad CELSIUS! Die Rückseite wird genau so warm wie bei den Vergleichsmodellen iPhone 6, 6 Plus, Galaxy S7. Der Akku hält unter Android 6 deutlich länger als unter 5.1.1, Blackberry hat also am Energiemanagement geschraubt. Das Gerät insgesamt ist ein sehr zuverlässiges und gut zu handhabendes Gerät, die Hardwaretastatur ist ein funktionales Alleinstellungsmerkmal.

Tester — Markus unter BES IMG_20160601_210206PRIV Test im beruflichen Einsatz von ca. 11 Stunden täglich.
Genutzt wird Android 6.0 in der aktuellsten Version.

Das Gerät wird BES verwaltet (Gold–Secure-Work-Space-Lizenz) und hat eine SIM Karte von meiner Firma.

Mein eigentliches Smartphone ist ein BlackBerry Classic. BlackBerry Classic und PRIV haben im Grunde die gleichen App’s installiert und die gleichen Konten eingerichtet.

Das sind: BBM (ok, ne andere PIN), Just10, Tapatalk, Twitter, Dropbox, OneDrive, AirMessages, Pinterest, RAR und Waze. Beim Classic ist Snap, als PlayStore installiert. Beim PRIV sind zusätzlich ES Datei Explorer PRO, Threema (den Account hab ich leihweise von meinem Jolla Phone), Firefox, CPU Temp pro (um den Temperaturverlauf zu überwachen), WPS Office (um im privaten Bereich Dokumente bearbeiten zu können).

Screenshot_20160525-080747Screenshot_20160525-080312Screenshot_20160530-201606Screenshot_20160525-080443
Eingebundene Konten sind: ein Exchange Konto (BES), Twitter, Threema, Just10, BBM, Dropbox, OneDrive, Google Konto (welches nur für den PlayStore genutzt wird, die restlichen Dienste werden nicht genutzt und sind deaktiviert).

Das PRIV nutze ich hauptsächlich, wie das Classic eigentlich, während meiner Arbeitszeit und das zum Teil sehr intensiv. In dieser Zeit ist das Gerät meist nie im WLAN. Das Classic hat nach seinem Arbeitstag, der von 7Uhr bis ca.18Uhr geht, meist die 20% locker unterschritten. Gaming findet nie statt. Es wird zum Teil viel telefoniert, Mails bearbeitet, oft .pdf betrachtet, Tapatalk genutzt, als WLAN Hotspot missbraucht, mit BBM gechattet und vor bzw. nach der Arbeit kommt Waze zum Einsatz. Nach Feierabend geht das PRIV/Classic meist in den Lautlos-Betrieb. Dann kommt mein Blackberry Passport SE zur stärkeren Nutzung. Im Grunde trenne ich private Gespräche und Mails von den geschäftlichen.

Der Akku bringt mich meistens locker über den Arbeitstag und hat am Abend noch genug Reserven. Das Ladegerät wurde in etwa 6 Uhr 30 abgezogen und dann meist gegen 22 Uhr wieder angesteckt. Meistens ist dann der Akkus dann bei ca. 15%. Laufzeiten von fast 2 Tagen, ohne an die Ladung zu müssen, hatte ich auch. Ein extremes Erhitzen hatte ich nicht. Laut CPUTemp pro hat das PRIV maximal 45’Celsius erreicht. Gefühlt werden Passport oder auch das Classic genau so warm. Ich denke bei der Onlinenavigation mit angestecktem Ladekabel ist es normal, dass ein Smartphone wärmer als im normalen Betrieb wird.

Screenshot_20160531-183515Screenshot_20160530-182953Screenshot_20160528-160029

Meine App-Empfehlungen: Waze, Tapatalk, ES Datei Explorer Pro, Firefox Browser und Threema

Fazit der geschäftlichen Anbindung: Beim Priv funktioniert im Grunde alles und ist sicher, BlackBerry10 bevorzuge ich aber in punkto Komfort bei einer BES Anbindung. Die Apps im Work Space (Kontakte, Aufgaben, Kalender, Notizen, E-Mail) machen das was sie sollen. Sind aber kein Vergleich zu BB10 oder den BlackBerry Android App‘s im privaten Bereich. Der Work Browser und Doc To Go arbeiten zuverlässig und schnell. Auf dem PRIV kann man super Dokumente anschauen und bearbeiten.

Fazit der privaten Nutzung: Ich habe keinen App-Fetisch. Aber die Apps die ich nutze laufen sauber und ohne zu ruckeln. Ich nutze sehr oft Waze. Da gab es überhaupt keine Probleme bei der Nutzung. Zumal beim navigieren das Display permanent an ist, das Ladekabel angesteckt ist und der Akku läd und GPS aktiv ist. Bei Fahrten von über 600km am Stück hat sich das PRIV auf 45’Celsius, laut CPUTemp, erwärmt.


Gesamtfazit

Verschiedenste PRIV Nutzertypen haben über einen längeren Zeitraum, speziell das Akku-/ CPU-/ Hitzeverhalten, für euch getestet. 

Von einer, wie eingangs erwähnt, durchgängig schlechten Performance des PRIV kann keine Rede sein! Wir konnten diese extremen "Aussetzer" nicht einmal beobachten.Lasst euch also nicht verunsichern und wagt euch an einen Test,gerne über unsere BBSC Testhandy-Aktion.