Passport vs. Classic – ein persönlicher Vergleich

Im Rahmen der BBSC-Testhandy-Aktion hatte ich vor kurzem die Gelegenheit das BlackBerry Classic zu testen.

pp.vs.classic

Zu Beginn des Jahres stand ich vor der Entscheidung Passport oder Classic da mein Vertrag am Ende der Laufzeit stand.

Also klickte ich mich durch unzählige Testberichte und Youtube-Test-Videos… usw….. ihr kennt das bestimmt 🙂

Am Ende fiel die Wahl auf das Passport, gerade wegen der ausgefallenen, neuartigen Gehäuseform, der Touchpad-Funktion innerhalb der eigentlichen Tastatur und der extrem hohen Displayauflösung.

Nun wollte ich aber die Gelegenheit nicht ungenutzt lassen auch einmal ein paar Tage das BlackBerry Classic im Alltag zu testen.

Was mir gut gefallen hat:

Der top verarbeitete Edelstahl-Rahmen und die knackige Tastatur haben mir auf Anhieb gefallen. Das kleine Touchpad, das ich vom 9780 ja schon kannte, ergänzt die eh schon perfekte Tastatur nochmals. Durch den Toolbelt wird es auch erst richtig zum klassischen BlackBerry.

Das telefonieren macht mit dem Classic auf jeden Fall mehr Spaß. Toller Klang, handliche Form und ein noch angenehmes Gesamtgewicht sind für Vieltelefonierer optimal. Beim Passport verwendete ich bisher hauptsächlich die Freisprechanlage im PKW. Am Ohr macht dieses Gerät eine weniger gute Figur.

Was mir nicht gefallen hat:

Die Bedienung des Classic läuft hier und da etwas “unrund”. Das BlackBerry Passport ist in allen Belangen wesentlich flotter unterwegs, seit dem Kauf im Februar 2015 sind mir bei keiner Funktion “Ruckler” oder Ähnliches aufgefallen. Auch bei der Bearbeitung von E-mails, Dokumenten… das riesige, quadratische Display des Passport hat hier klar die Nase vorn. Beim Classic habe ich auch weniger den Touchscreen genutzt, es macht wegen der Größe und Anordnung des Displays mehr Sinn das Touchpad zu verwenden.

Stichwort Touch… beim Passport lässt sich die Touchpad-Funktion der Tastatur genial zum scrollen und zoomen nutzen und erstreckt sich über die ganze Fläche der Tastatur. Klarer Pluspunkt für das BlackBerry Flaggschiff.
Stichwort Akku… beide Geräte schaffen es sehr gut über einen langen Arbeitstag. Bei zurückhaltender Nutzung lässt sich auch bei beiden Geräten ein zweiter Tag Standby realisieren. Hier konnte ich keinen eindeutigen Sieger ausmachen.
Stichwort BBM und andere Messenger… hier gibt es auch keinen klaren „Gewinner“ für mich. Die Passport Tastatur ist inzwischen für mich die schnellere Variante. Wer aber einen knackigeren Druckpunkt vorzieht der sollte zum Classic greifen. Bilder und kurze Videos innerhalb dieser Messenger machen auf dem großen Display des BlackBerry Passport natürlich mehr Spaß.

Mein Persönliches Fazit nach 8 Tagen Einsatz im Alltag:

Wer viel unterwegs ist und auch viel „klassisch“ am Ohr telefoniert, dabei seine Nachrichten, Twitter uvm. im genialen BlackBerry-Hub verwalten will sollte sich für die Classic Variante entscheiden.

Für mich bleibt der einzige wirklich große Nachteil des BlackBerry Passport -> die ungünstige Position am Ohr beim telefonieren.

Ansonsten besitzt das Classic ein etwas dickeres Gehäuse. In der Länge sind beide Telefone gleich groß gebaut. Beim Gewicht spürt man im allgemeinen Gebrauch ebenso kaum Unterschiede.

mein Passport

Wer aber wie ich viel mit seinem Mobiltelefon Webseiten aufruft, PDF’s und andere Dokumente liest, bearbeitet und auch Wert auf eine gute Kamera legt der sollte eher zum Passport greifen. Die Kamera des Classic ist deutlich unter der des Passport angesiedelt.

Es bleibt wohl bei vielen BlackBerry-Nutzern genau wie bei meiner persönlichen Entscheidung eine Wahl – Pro oder Kontra zum außergewöhnlichen Formfaktor des Passports.

Ich hoffe ich kann euch mit meinem kleinen Bericht die Entscheidung etwas erleichtern. Unsicheren Interessenten kann ich nur unsere BBSC Testgeräte-Aktion ans Herz legen 🙂

zur BBSC – Test – Aktion

Mir bleibt an dieser Stelle nur euch einen guten Start in die letzte Woche des Jahres zu wünschen und alles Gute für 2016.

euer Michael vom BBSC Deutschland