Security & more – Rückblick

Dies ist ein unregelmäßig erscheinender Newsletter mit Informationen der letzten Tage oder Wochen zu den Themen BlackBerry, mobile Security, Hardware und Software.

Es sind wieder wichtige und interessante Sachen passiert in den letzten Wochen und ich möchte hier wieder eine kleine Zusammenfassung geben. Wir als Privat- und/oder Semiprofessionelle Nutzer oder Inhaber von Unternehmen sind häufig davon betroffen.


 

Foto: BSI
Foto: BSI

Zuerst warnt das BSI davor, dass kleine und mittelständische Unternehmen häufiger Ziel von Ramsonware-Angriffen werden. Zitat: „Im ersten Quartal dieses Jahres haben wir 60 Fälle von sogenannter Ransomware, also einer Art digitaler Schutzgelderpressung, registriert“, sagte Schönbohm. „Im Vorjahr hatten wir keine entsprechenden Meldungen.“ Zitat Ende Einzelheiten bei  –>> @golem.de


Bei Zeit ist ein nachdenkenswerter Beitrag zur Politik der aktuellen Bundesregierung zum Thema Geheimdienste, IT-Sicherheit, Whistleblower, Pressefreieheit usw. erschienen. Die Frage ist, wohin wir uns bewegen und wie wir Auswüchsen Einhalt gebieten können. –>> @zeit.de


Foto: Sat1
Foto: Sat1

Viren im Atomkraftwerk – ein Armutszeugnis, das Angst macht“ schreibt Wired-Germany. Und ja, wenn man den Artikel liest, wird einem schlecht. Die Aussage „Neuland“ ist leider mehr als richtig für einen Großteil der Verantwortlichen und Entscheidungsträger. Bitter 🙁 –>> @wired


Ende April lief eine gezielte Spionage-Angriffswelle gegen Anwälte mit perfekt aufgemachten E-Mail. Das Problem dabei ist, dass man einerseits sehr genau hinschauen muß um den Schwindel zu erkennen und dass es regelmäßig zu solchen Szenarien auch gegen Handwerksbetriebe, Kleinunternehmen und Privatpersonen kommt. –>> @heise-security


Und auch Heise wurde ganz unscheinbar angegriffen 😀 –>> @heise


Interessanter Beitrag zum Thema Geld:

„Jackpot am Geldautomaten: Wie man mit oder ohne Malware zu Bargeld kommen kann“

–>> @securelist.com


 

Foto: Bundeswehr
Foto: Bundeswehr

Ihr denkt ihr seid nerdig oder seid es tatsächlich und sucht einen neuen Job? Unsere Verteidigungsministerin hat offene Stellen im Angebot ! –>> @golem


Wichtig! Noch einmal zur Erinnerung. Und bisher kamen keine ergänzenden Meldungen: „Kritische Lücke gefährdet Antiviren-Produkte von Symantec und Norton“ –>> @heise-security


iu(4)Die Welt fragt: „Warum Kanzlerin und Kriminelle die gleichen Handys nutzen“.

Ja warum denn nur? –>> @welt.de


Ziemlich untergangen scheint mir die höchst brisante Meldung, dass mittlerweile tatsächlich nur noch ein Bild nötig ist, um jemanden zu finden. Leider wurden auch schon Personen dadurch in Mitleidenschaft gezogen: –>> @wired.de


Ein kurzen Beitrag zur Nutzung offener Wlan unterwegs im Urlaub oder auf Geschäftsreisen habe ich beim BBSC verfasst. Es geht darin um Schutz, Risiken und Nebenwirkungen –>> @BBSC-Deutschland


Je nach persönlicher Präferenz kann das eine gute oder schlechte Nachricht sein:

Quelle: Giga.de
Quelle: Giga.de

Zitat „Hacker brauchen nicht viel mehr als eine Telefonnummer, um sich Zugang zu Whatsapp-Konten ihrer Opfer zu verschaffen und die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung zu umgehen. Schuld ist eine längst bekannte Sicherheitslücke.“ Zitat Ende.

Einzelheiten bei –>> n-tv


Ergänzend zum vorherigen Beitrag habe ich einen Hintergrundartikel zu den Schwachstellen im  SS7-Protokoll gefunden: –>> @golem.de


Der Anbieter Boxcryptor als Hersteller der gleichnamigen Verschlüsselungssoftware für User diverser Clouddienste und Online-Boxen, hat in einem Kurzbeitrag einmal die 10 wichtigsten Tipps für „Cyber-Security“ zusammengefasst. –>>@boxcryptor


Das Tor-Netzwerk, welches ja für Anonymität sorgen soll hat ebenfalls News beizusteuern –>> @wired.deiu(3)


Und als kleine Bettlektüre gibt es noch ein eBook über VPN für euch: –>> @ip-insider.de


Ich wünsche euch allen eine sichere Zeit ohne Ärger mit der IT. Gerne stehe ich auch für persönliche Fragen bereit.

BBSC Soncek